Unverschämte Ziele im Unternehmen für Wachstum und Innovation im Positionierungsprozess

Innovationspotentiale über unverschämte Ziele

Wie gut kennen Sie Ihre Branche? Wenn ich Sie heute frage, ob Sie die Innovationspotentiale in Ihrer Branche kennen? Was würden Sie sagen? Um das wirklich gut zu beantworten ist ein Umdenken erforderlich. Wie erreicht man das um Innovationspotentiale zu erschließen? Der Prozess „unverschämte Ziele für Wachstum und Innovation“ erfordert eine hohe Kreativität im Denken. Ein Querdenken ist gefragt um auch unvorstellbare Dinge zu denken und damit eine hohe Innovationskraft zu bekommen im Positionierungsprozess.

Unverschämte Ziele für Innovation

Positioniereung als das Werkzeug für Neukunden
Damit sich Ihr Geist für das Unmögliche öffnet ist ein guter Weg erst einmal wirklich unverschämte Ziele für Innovation zu formulieren. Diese dürfen auch ruhig komplett unrealistisch für Sie wirken. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Mit dieser Methode öffnen Sie Ihren Kopf für neue Potentiale für Innovation und Wachstum. Durch das Öffnen der Gedanken kann Kreativität entstehen. Ein wichtiger Punkt ist dass Sie genau wissen was Sie wollen. Sie brauchen den Mut danach es auch zu tun.

 Klare Ziele setzen Energie frei und steigert die Motivation und das Handeln

Gerade am Beginn eines Positionierungsprozesses stehen die Formulierung von unverschämten Zielen und Werten. Aber wo ist der Unterschied zwischen normal und unverschämt? Viele Unternehmer sagen auf die Frage:

Wo soll das Unternehmen in den nächsten zwei bis fünf Jahren stehen?

Positionierung und Positionierungsprozess beginnt wenn Sie unverschämte Ziele für Innovation und Wachstum formulierenIch möchte Alleinstellung finden, neue Kunden gewinnen und einen höheren Deckungsbeitrag erreichen. Oder der beste Anbieter sein, die Verkaufsquote erhöhen …

Diese Ziele sind wichtig, keine Frage. Dennoch sind sie zweitrangig!

Warum? Weil dies auf dem bisherigen Denken beruht und auf alten Marketinginstrumenten, die das Unternehmen schon immer genutzt hat. Gerade wenn ein Unternehmen in der Krise steckt, und die bisherigen Maßnahmen nicht zum Erfolg geführt haben, dann sollte es übergeordnete Ziele geben die wirklich fordern.

Unverschämte Ziele im Positionierungsprozess für Innovation und Wachstum

Die meisten Menschen sind mit unverschämten Zielen erst einmal überfordert. Unverschämte Ziele unterscheiden sich je nach Branche, Marktumfeld oder Position des Unternehmens. Allerdings gibt es auch generelle unverschämte Ziele und Werte, die jedes Unternehmen anstreben sollte für Innovation und Wachstum. Das Ziel. „Wir möchten Warteschlangen haben“ bedeutet, dass ein Unternehmen so eine hohe Nachfrage auslöst und somit als Experte wahrgenommen wird, unabhängig ob es Produkte oder Dienstleistungen anbietet. Dann ist die nächste Aufgabe die Struktur im Hintergrund so aufzubauen, damit es keine Warteschlangen mehr gibt.

  • „Wir wollen, dass Zielgruppen- und Auftragsbesitzer für uns neue Kunden akquirieren.“ Hier geht es darum, dass andere aus Überzeugung für Sie werben und Sie dadurch mehr Neugeschäft erhalten.
  • Wir wollen Neukunden zum Nulltarif und wir wollen, dass unsere Kunden unsere Werbung bezahlen.
  • Die Presse soll über uns schreiben.
  • Wir wollen ein passives Einkommen bzw. eine Flatrate.
  • Fokus auf die Entwicklung von Systemen oder Systemabhängigkeit, damit nicht mehr vergleichbar mit anderen sein.
  • Statt Preisgesprächen wollen wir nur noch Entzugsgespräche führen. Hier geht es um das Knappheitsprinzip. Alles was überall verfügbar ist, löst nur wenig Kaufbereitschaft aus.
  • Was wollen wir in der Zukunft nie mehr tun? Zum Beispiel keine Preisgespräche mehr führen, mit Dumpingangeboten Aufträge generieren oder erpressbar sein.

groß und unverschämt Denken für gute Positionierung

Positionierung und Positionierungsprozess beginnt wenn Sie unverschämte Ziele für Innovation und Wachstum formulierenWenn ein Unternehmen in einer Krise steckt, fällt es den Mitarbeitern besonders schwer, groß und unverschämt zu denken. Gedanklich sitzt man wie die Maus vor der Schlange und Angst ist ein schlechter Ratgeber für Innovation. Genau das braucht ein Unternehmen aber wenn es in eine Krisensituation kommt.

 Wer Großes denkt, wird auch Großes erreichen.

Der Gründer der olina Franchise GmbH, Wolfgang Allgäuer, hat es in seinem Statement auf den Punkt gebracht: „Die vielen unverschämten Ziele, die wir am Anfang des Workshops aufgeschrieben haben, waren für mich mehr Träume als erreichbare Ziele. Dann sind alle Wünsche konkrete, umsetzbare Ziele geworden.“

Alte Zielbeschreibungen sind zweitrangige Ziele, denn sie haben alte Denkmuster im Schlepptau. Unverschämte Ziele sind erstrangige Ziele. Nur sie führen zu den höheren Energiefeldern in Ihrem Markt.

Positionierungsprozess: Basis sind die zweitrangigen und unverschämten Ziele

Im Fokus des Positionierungsprozess stehen die ertrangigen unverschämten Ziele und die zweitrangigen werden i.d.R. dadurch automatisch erreicht. In dieser Phase des Positionierungsprozess spielt es erst einmal noch keine Rolle ob diese unverschämten Ziele auch realisierbar sind. Viel wichtiger ist es in dieser Phase ein anderes neues Denken zuzulassen um das Kreativitätspotenzial zu erhöhen. Sie erweitern die Perspektiven und zwingen zum Quer- und Andersdenken in der Positionierung.

Mit den neuesten Erkenntnissen aus der Energie-Resonanz-Positionierung können Sie jetzt die Ursache des Erfolges bedeutend besser verstehen, nachvollziehen und für sich selbst anwenden. Im nächsten Blog geht es um ein Praxisbeispiel das zeigt, warum es zwingend erforderlich ist, unverschämte Ziele zu definieren und ihnen zu folgen. Sie werden erkennen, warum die drei Erfolgs-Säulen und die sieben Energiequellen nur gemeinsam zu einer gelungenen Positionierung führen. 

 

Mehr zum Thema Positionierung, Tipps für Unternehmer und Tipp Innovation?  Unser Telegramm – hier anmelden!

Unverschämte Ziele für mehr Innovation

 

P.S. Hilfe und kostenlose Erstberatung in der Positionierung

Sie haben Probleme mit Ihrem Unternehmen und suchen professionelle Hilfe? Als Leser des Positionierungs-Telegramms sind Sie automatisch in einem Expertencircle. Für sie bietet Peter Sawtschenko eine kostenlose Erstberatung am Telefon an. Abonnieren Sie hierzu unverbindlich das kostenlose Positionierungs-Telegramm