Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W. für die Ausbildung in der Positionierungs-Akademie. Inhaber Peter Sawtschenko.

  1. Geltungsbereich, Allgemeines
    1.1. Die nachfolgenden AGB gelten für alle zwischen einem Teilnehmer und dem Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W und der Positionierungs-Akademie geschlossenen Verträge über die Buchung von Ausbildungsgängen und Weiterbildungsveranstaltungen in der Positionierungs-Akademie. (nachfolgend gemeinsam „Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W genannt).
     
  2. Zulassungsvoraussetzungen für die Ausbildung zum Zertifizierten Positionierungs-Professional.
    2.1. Für die endgültige Zulassung zur Ausbildung zum Zertifizierten Positionierung-Professional ist es erforderlich, dass jeder Teilnehmer den ausgefüllten Kompetenz- und Lebenserfahrungs-Fragebogen an das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W schickt. Zudem wird vorausgesetzt, dass Sie, sei es als Berater, als Führungskraft oder Unternehmer, in der Praxis entsprechende Erfahrungen gesammelt haben und verantwortlich tätig waren. Der Fragebogen wird selbstverständlich streng vertraulich behandelt. Nach Rücksprache mit dem Zentrum können auch Nachwuchskräfte, die eine Managementkarriere anstreben, und Neugründer teilnehmen. Das P.ZET.W (Positionierungszentrum für die Wirtschaft) behält sich vor, Teilnehmer bei unzureichender Qualifikation abzulehnen.
    11.2. Teilnehmer, die keine Zertifizierung anstreben, können auch einzelne Blöcke buchen. Sie erhalten nach dem jeweiligen Ausbildungsblock eine Urkunde über die Teilnahme.
     
  3. „Zertifizierung zum Positionierungs-Professional“
    1.1.Nach dem Besuch aller drei Ausbildungsblöcke erhält der Teilnehmer ein Zertifikat und die Befugnis, sich als „Zertifizierter Positionierungs-Professional“ zu bezeichnen. Dafür ist es erforderlich, dass alle hierfür vorgesehenen Prüfungsleistungen erfolgreich erbracht werden. Zudem müssen alle drei Ausbildungsblöcke innerhalb von 12 Monaten abgeschlossen sein. Als Zertifizierter Positionierungs-Professional stehen Ihnen folgende Möglichkeiten offen:
  •  Anwendung der Energie-Resonanz-Positionierung innerhalb des eigenen Unternehmens – sei es als Inhaber oder in leitender angestellter Tätigkeit.
  • Eröffnung einer Zweigstelle des Positionierungszentrums für die Wirtschaft. Diese Option ist den Ausbildungsbesten vorbehalten. Voraussetzung ist die Erteilung einer Lizenzierung und die Genehmigung der Führung eines Regional-Zentrums durch das Positionierungszentrum für die Wirtschaft.
     
  1. Vertragsschluss
    4.1. Die Anmeldung kann in Textform per Post, E-Mail oder Fax (unter Nutzung des Anmeldeformulars des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W) erfolgen und ist verbindlich.
    4.2. Die Annahme der Anmeldung erfolgt spätestens durch Versendung einer Rechnung und nach Überweisung bzw. Zahlungseingang des gesamten Betrages der Teilnahmegebühr je Ausbildungsblock.
    4.3. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Sollte die Ausbildung ausgebucht sein, werden die Interessenten zeitnah darüber informiert.
    4.4. Die Höhe der Teilnahmegebühr für die Veranstaltung und Verpflegung ergibt sich aus dem jeweiligen Anmeldeformular. Der Endpreis je Teilnehmer ergibt sich aus der jeweiligen Anmeldung und Veranstaltung. Für die Reise-, Buchungs- und Übernachtungskosten hat der Teilnehmer selber Sorge zu tragen. Diese sind nicht in der Teilnahmegebühr enthalten!
     
  2. Zahlungsbedingungen
    5.1. Die Teilnahmegebühr ist grundsätzlich spätestens 5 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu entrichten. Die Zahlung erfolgt an die auf der Rechnung angegebene Bankverbindung.
    5.2. Eine Teilnahme ist ausgeschlossen, wenn die Ausbildungsgebühr nicht 5 Wochen vor Beginn der Ausbildung eingegangen ist.
     
  3. Rücktritt des Teilnehmers – Stornierung durch Teilnehmer:
    6.1. Sie haben die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen, von der Teilnahme zurückzutreten. Die Stornierung muss schriftlich erfolgen. Das bloße Fernbleiben von der Veranstaltung gilt nicht als Rücktritt. Es gelten für Stornierungen folgende Bedingungen: Bis 5 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist eine kostenfreie Stornierung möglich. Danach werden 100 % der Teilnahmegebühr fällig. Bei Vermittlung eines Ersatz-Teilnehmers entstehen keine Kosten.
    6.2. Bei einem vom Teilnehmer veranlassten Abbruch einer bereits laufenden Ausbildung erfolgt keine Rückzahlung der Teilnahmegebühr. Kulanzregelungen sind möglich. Bitte beachten Sie auch, dass bei Stornierung eines Hotelzimmers eine Zimmerstornogebühr anfallen kann. Bitte Rücksprache mit dem jeweiligen Hotel halten.
    6.3. Für den Fall, dass ein Teilnehmer vor Beginn der Ausbildung erkrankt und diese wegen Krankheit nicht besuchen kann und er spätestens 1 Woche nach Mitteilung hierrüber eine ärztliche Bescheinigung vorlegt, so wird er automatisch für die nächste Ausbildung angemeldet und die bereits bezahlte Gebühr hierfür in voller Höhe angerechnet.
    6.4. Wird eine einmal begonnene Ausbildung wegen Krankheit des Teilnehmers abgebrochen, so ist eine Erstattung der Teilnahmegebühr für versäumte Veranstaltungsteile ausgeschlossen. Im Krankheitsfall oder wegen eines anderen Notfalls kann der Lernstoff nachgeholt werden. In welcher Form entscheidet der Ausbildungsleiter. Das genaue Vorgehen wird im Einzelfall abgestimmt.
     
  4. Widerrufsrecht und Widerrufsbelehrung
    7.1. Sie haben das Recht, bis 5 Wochen vor Beginn der Veranstaltung ohne Angabe von Gründen, diesen Ausbildungsvertrag zu widerrufen. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W in der Waldstraße 22 A, 64846 Groß-Zimmern, Tel. +49 6071 499781 / Fax + 49 6071 499782, per Einschreiben, per Fax oder per Mail an info@positionierungszentrum.de mittels einer eindeutigen Erklärung über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen. Das bloße Fernbleiben von der Veranstaltung gilt nicht als Rücktritt.
     
  5. Folgen des Widerrufs
    8.1. Wenn Sie fristgerecht den geschlossenen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart.
    8.2. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Schadensersatzansprüche für vergebliche Aufwendungen oder Nachteile infolge einer Absage stehen den Teilnehmern nicht zu. Änderungen des Programms (z. B. inhaltliche Verschiebung von Themen, neue Praxisfälle usw.) und ein Wechsel des Dozenten bleiben vorbehalten, ebenso die Verschiebung eines Ausbildungsblockes mit rechtzeitiger Ankündigung.
     
  6. Absage / Änderung der Veranstaltung, Rücktritt aus wichtigem Grund
    9.1. Die Parteien sind berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten.
    9.2. Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W hat insbesondere das Recht, die Veranstaltung zu verschieben oder vollständig abzusagen, − wenn nicht genügend Anmeldungen vorliegen, oder − wenn der Dozent zum Veranstaltungstermin aufgrund von Krankheit oder Unfall oder höherer Gewalt verhindert ist. Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W wird sich in diesen Fällen zunächst um einen Nachholtermin oder einen anderen Dozenten bemühen.
    9.3. Programmänderungen oder Änderungen von Veranstaltungszeit und -ort aus dringenden Anlässen behält sich das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W vor. Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W wird dem Teilnehmer bei vollständigem Ausfall der Veranstaltung die bereits bezahlte Teilnahmegebühr unverzüglich zurückerstatten. Sollte ein Teilnehmer den neuen Termin nicht wahrnehmen können, erhält er ebenfalls die bereits bezahlte Teilnahmegebühr unverzüglich zurück.
    9.4. Etwaige Stornokosten Dritter oder sonstige Aufwände, welche dem Teilnehmer durch einen Rücktritt oder eine Verschiebung des Termins entstehen (z. B. für Hotel, Flug etc.) werden von der Positionierungs-Akademie nicht ersetzt, es sei denn, das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W hat den Rücktritt oder die Verschiebung des Termins schuldhaft verursacht.
     
  7. Haftung
    10.1. Die Haftung des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W für Vertragsverletzungen oder unerlaubte Handlungen ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Teilnehmers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten). Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Teilnehmer regelmäßig vertrauen darf. Bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht infolge leichter Fahrlässigkeit, ist die Haftung des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W auf den vorhersehbaren vertragstypischen Schaden begrenzt.
    10.2. Die Einschränkungen des Abs. 1 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
    10.3. Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W haftet nicht für Schäden und Verlust an oder von Gegenständen, die der Teilnehmer zur Veranstaltung mitbringt (z. B. Laptop), und die durch Dritte verursacht werden.
    10.4. Die Vermittlung von Wissen wird nach dem derzeitigen aktuellen Wissensstand sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Für erteilten Rat und die Verwertung der erworbenen Kenntnisse übernehmen das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W bzw. die Dozenten keine Haftung. Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W übernimmt keine Verantwortung für die Nachteile, die sich aufgrund fehlender Ausbildungsvoraussetzungen bei den Teilnehmern ergeben.
    10.5. Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W bzw. dessen Dozenten sind berechtigt, die Veranstaltung oder einzelne Aktivitäten abzubrechen, wenn sie eine potentielle Gefährdung der Teilnehmer oder sonstiger Beteiligter darstellen. Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W bzw. dessen Dozenten sind ebenfalls berechtigt einzelne Teilnehmer auszuschließen, wenn sie den Ablauf stören oder den Anweisungen nicht folgen. Hierbei ist die Ursache der Gefährdung nicht von Belang (z. B. Witterung, Klima, Umgebung oder Teilnehmerverhalten). Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W bzw. die Dozenten behalten sich vor, Teilnehmer, die durch ihr Verhalten ihr Ansehen als Gast in fremden Regionen schädigen, vom Veranstaltungsprogramm auszuschließen. Die bei vorzeitiger Abreise entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Teilnehmers. Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W bzw. dessen Dozenten sind nicht verpflichtet, dadurch versäumte Aktivitäten oder Seminarinhalte an einem anderen Zeitpunkt nachzuholen.
     
  8. Urheberrechte
    11.1. Die den Teilnehmern ausgehändigten Weiter- und Ausbildungsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ausschließlich zur persönlichen Nutzung verwendet werden. Materialien, die vom Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W im Rahmen einer Leistung erstellt oder dem Teilnehmer im Rahmen der Leistungserbringung zur Verfügung gestellt werden, dürfen – auch auszugsweise oder in bearbeiteter Form – nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Zustimmung des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W vervielfältigt, veröffentlicht oder anderweitig öffentlich zugänglich gemacht werden. Sämtliche Weiter- und Ausbildungsunterlagen dürfen insbesondere nicht für andere Seminare oder ähnliche Leistungen außerhalb der Aus- und Weiterbildungen des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W verwendet, überarbeitet, umgeschrieben oder in anderer Weise verändert oder angepasst werden. Gleiches gilt für von anderen Urhebern oder in Zusammenarbeit mit anderen Urhebern erstellte Materialien.
    11.2. Wurden dem Teilnehmer im Vorfeld der Veranstaltung Materialien zur Verfügung gestellt, so hat er diese zu vernichten oder zurückzusenden, wenn er an der gebuchten Veranstaltung nicht teilnimmt.
    11.3. Ein Ton- oder Videomitschnitt von Veranstaltungen oder anderen Leistungen des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W zulässig.
     
  9. Verschwiegenheit
    12.1. Der Teilnehmer verpflichtet sich über alle Informationen, die ihm im Rahmen der Durchführung der Veranstaltung zur Kenntnis gelangen und die persönliche Erfahrungen, Beweggründe, Umstände oder Ähnliches der anderen Teilnehmer oder des Dozenten betreffen, Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren. Diese Verschwiegenheitsverpflichtung gilt auch über das Ende der Veranstaltung hinaus.
     
  10. Datenschutzerklärung ***
    Siehe dazu die Datenschutzerklärung unterwww.positionierungszentrum.de/datenschutzerklaerung/
     
  11. Schriftform
    14.1. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages zwischen dem Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W und dem Teilnehmer bedürfen der Schriftform. Das Formerfordernis kann nicht durch mündliche Vereinbarung, konkludentes Verhalten oder stillschweigend außer Kraft gesetzt werden. Dies gilt nicht für individuelle Vertragsabreden i. S. v. § 305b BGB mit einem vertretungsbefugten Vertreter des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W.
     
  12. Erfüllungsort – Rechtswahl – Gerichtsstand
    15.1. Soweit sich aus dem Vertrag nichts anderes ergibt, ist Erfüllungs- und Zahlungsort der Geschäftssitz des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W in Groß-Zimmern.
    15.2. Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
    15.3. Ausschließlicher Gerichtsstand ist bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlichrechtlichen Sondervermögen das für den Geschäftssitz des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W zuständige Gericht.
     
  13. Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen
    Sollten einer oder mehrere Punkte dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, beeinträchtigt dies die Wirksamkeit der verbleibenden Punkte und die Wirksamkeit des Vertrages in seiner Gesamtheit nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung soll diejenige Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen Bestimmung verfolgt haben.
     

Stand: 1. Juli 2017

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W. und der Positionierungs-Akademie für öffentliche Seminare und Veranstaltungen. Inhaber Peter Sawtschenko.

  1. Geltungsbereich, Allgemeines
    1.1. Die nachfolgenden AGB gelten für alle zwischen einem Teilnehmer und dem Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W und der Positionierungs-Akademie geschlossenen Verträge über die Buchung von öffentlichen Seminaren und Veranstaltungen. (nachfolgend gemeinsam „Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W genannt).
     
  2. Vertragsschluss
    2.1. Die Anmeldung kann in Textform per Post, E-Mail oder Fax (unter Nutzung des Anmeldeformulars des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W) erfolgen und ist verbindlich.
    2.2. Die Annahme der Anmeldung erfolgt spätestens durch Versendung einer Rechnung und nach Überweisung bzw. Zahlungseingang des gesamten Betrages der Teilnahmegebühr.
    2.3. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Sollte die Veranstaltung ausgebucht sein, werden die Interessenten zeitnah darüber informiert.
    2.4. Die Höhe der Teilnahmegebühr für die Veranstaltung und Verpflegung ergibt sich aus dem jeweiligen Anmeldeformular. Der Endpreis je Teilnehmer ergibt sich aus der jeweiligen Anmeldung und der Rechnung zur Veranstaltung. Für die Reise-, Buchungs- und Übernachtungskosten hat der Teilnehmer selber Sorge zu tragen. Diese sind nicht in der Teilnahmegebühr enthalten!
     
  3. Zahlungsbedingungen
    3.1. Die Teilnahmegebühr ist grundsätzlich spätestens 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu entrichten. Die Zahlung erfolgt an die auf der Rechnung angegebene Bankverbindung.
    3.2. Eine Teilnahme ist ausgeschlossen, wenn die Teilnahmegebühr nicht 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung eingegangen ist.
     
  4. Rücktritt des Teilnehmers – Stornierung durch Teilnehmer:
    4.1. Sie haben die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen, von der Teilnahme zurückzutreten. Die Stornierung muss schriftlich erfolgen. Das bloße Fernbleiben von der Veranstaltung gilt nicht als Rücktritt. Es gelten für Stornierungen folgende Bedingungen: Bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist eine kostenfreie Stornierung möglich. Danach werden 100 % der Teilnahmegebühr fällig. Bei Vermittlung eines Ersatz-Teilnehmers entstehen keine Kosten.
    4.2. Bitte beachten Sie auch, dass bei Stornierung eines Hotelzimmers eine Zimmerstornogebühr anfallen kann. Bitte Rücksprache mit dem jeweiligen Hotel halten.
     
  5. Widerrufsrecht und Widerrufsbelehrung
    5.1. Sie haben das Recht, bis 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung ohne Angabe von Gründen, diesen Ausbildungsvertrag zu widerrufen. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W in der Waldstraße 22 A, 64846 Groß-Zimmern, +49 6071 499781 / Fax +49 6071 499782, per Einschreiben, per Fax oder per Mail an info@positionierungszentrum.de mittels einer eindeutigen Erklärung über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen. Das bloße Fernbleiben von der Veranstaltung gilt nicht als Rücktritt.
     
  6. Folgen des Widerrufs
    6.1. Wenn Sie fristgerecht den geschlossenen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart.
    6.2. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Schadensersatzansprüche für vergebliche Aufwendungen oder Nachteile infolge einer Absage stehen den Teilnehmern nicht zu.
     
  7. Absage / Änderung der Veranstaltung, Rücktritt aus wichtigem Grund
    7.1. Die Parteien sind berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten.
    7.2. Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W hat insbesondere das Recht, die Veranstaltung zu verschieben oder vollständig abzusagen, − wenn nicht genügend Anmeldungen vorliegen, oder − wenn der Dozent zum Veranstaltungstermin aufgrund von Krankheit oder Unfall oder höherer Gewalt verhindert ist. Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W wird sich in diesen Fällen zunächst um einen Nachholtermin oder einen anderen Dozenten bemühen.
    7.3. Programmänderungen oder Änderungen von Veranstaltungszeit und -ort aus dringenden Anlässen behält sich das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W vor. Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W wird dem Teilnehmer bei vollständigem Ausfall der Veranstaltung die bereits bezahlte Teilnahmegebühr unverzüglich zurückerstatten. Sollte ein Teilnehmer den neuen Termin nicht wahrnehmen können, erhält er ebenfalls die bereits bezahlte Teilnahmegebühr unverzüglich zurück.
    7.4. Etwaige Stornokosten Dritter oder sonstige Aufwände, welche dem Teilnehmer durch einen Rücktritt oder eine Verschiebung des Termins entstehen (z. B. für Hotel, Flug etc.) werden von der Positionierungs-Akademie nicht ersetzt, es sei denn, das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W hat den Rücktritt oder die Verschiebung des Termins schuldhaft verursacht.
     
  8. Haftung
    8.1. Die Haftung des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W für Vertragsverletzungen oder unerlaubte Handlungen ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Teilnehmers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten). Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Teilnehmer regelmäßig vertrauen darf. Bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht infolge leichter Fahrlässigkeit, ist die Haftung des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W auf den vorhersehbaren vertragstypischen Schaden begrenzt.
    8.2. Die Einschränkungen des Abs. 1 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
    8.3. Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W haftet nicht für Schäden und Verlust an oder von Gegenständen, die der Teilnehmer zur Veranstaltung mitbringt (z. B. Laptop), und die durch Dritte verursacht werden.
    8.4. Die Vermittlung von Wissen wird nach dem derzeitigen aktuellen Wissensstand sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Für erteilten Rat und die Verwertung der erworbenen Kenntnisse übernehmen das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W bzw. die Dozenten keine Haftung. Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W übernimmt keine Verantwortung für die Nachteile, die sich aufgrund fehlender Ausbildungsvoraussetzungen bei den Teilnehmern ergeben.
    8.5. Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W bzw. dessen Dozenten sind berechtigt, die Veranstaltung oder einzelne Aktivitäten abzubrechen, wenn sie eine potentielle Gefährdung der Teilnehmer oder sonstiger Beteiligter darstellen. Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W bzw. dessen Dozenten sind ebenfalls berechtigt einzelne Teilnehmer auszuschließen, wenn sie den Ablauf stören oder den Anweisungen nicht folgen. Hierbei ist die Ursache der Gefährdung nicht von Belang (z. B. Witterung, Klima, Umgebung oder Teilnehmerverhalten). Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W bzw. die Dozenten behalten sich vor, Teilnehmer, die durch ihr Verhalten ihr Ansehen als Gast in fremden Regionen schädigen, vom Veranstaltungsprogramm auszuschließen. Die bei vorzeitiger Abreise entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Teilnehmers. Das Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W bzw. dessen Dozenten sind nicht verpflichtet, dadurch versäumte Aktivitäten oder Seminarinhalte an einem anderen Zeitpunkt nachzuholen.
     
  9. Urheberrechte
    9.1. Die den Teilnehmern ausgehändigten Weiter- und Ausbildungsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ausschließlich zur persönlichen Nutzung verwendet werden. Materialien, die vom Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W im Rahmen einer Leistung erstellt oder dem Teilnehmer im Rahmen der Leistungserbringung zur Verfügung gestellt werden, dürfen – auch auszugsweise oder in bearbeiteter Form – nur mit ausdrücklicher, schriftlicher Zustimmung des Positionierungs-Zentrums für die Wirtschaft P.ZET.W vervielfältigt, veröffentlicht oder anderweitig öffentlich zugänglich gemacht werden. Sämtliche Weiter- und Ausbildungsunterlagen dürfen insbesondere nicht für andere Seminare oder ähnliche Leistungen außerhalb der Aus- und Weiterbildungen des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W verwendet, überarbeitet, umgeschrieben oder in anderer Weise verändert oder angepasst werden. Gleiches gilt für von anderen Urhebern oder in Zusammenarbeit mit anderen Urhebern erstellte Materialien.
    9.2. Wurden dem Teilnehmer im Vorfeld der Veranstaltung Materialien zur Verfügung gestellt, so hat er diese zu vernichten oder zurückzusenden, wenn er an der gebuchten Veranstaltung nicht teilnimmt.
    9.3. Ein Ton- oder Videomitschnitt von Veranstaltungen oder anderen Leistungen des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W zulässig.
     
  10. Verschwiegenheit
    10.1. Der Teilnehmer verpflichtet sich über alle Informationen, die ihm im Rahmen der Durchführung der Veranstaltung zur Kenntnis gelangen und die persönliche Erfahrungen, Beweggründe, Umstände oder Ähnliches der anderen Teilnehmer oder des Dozenten betreffen, Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren. Diese Verschwiegenheitsverpflichtung gilt auch über das Ende der Veranstaltung hinaus.
     
  11. Datenschutzerklärung ***
    Siehe dazu die Datenschutzerklärung unter positionierungszentrum.de/datenschutzerklaerung/
     
  12. Schriftform
    12.1. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages zwischen dem Positionierungszentrum für die Wirtschaft P.ZET.W und dem Teilnehmer bedürfen der Schriftform. Das Formerfordernis kann nicht durch mündliche Vereinbarung, konkludentes Verhalten oder stillschweigend außer Kraft gesetzt werden. Dies gilt nicht für individuelle Vertragsabreden i. S. v. § 305b BGB mit einem vertretungsbefugten Vertreter des Positionierungs-Zentrums für die Wirtschaft P.ZET.W.
     
  13. Erfüllungsort – Rechtswahl – Gerichtsstand
    13.1. Soweit sich aus dem Vertrag nichts anderes ergibt, ist Erfüllungs- und Zahlungsort der Geschäftssitz des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W in Groß-Zimmern.
    13.2. Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
    13.3. Ausschließlicher Gerichtsstand ist bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlichrechtlichen Sondervermögen das für den Geschäftssitz des Positionierungszentrums für die Wirtschaft P.ZET.W zuständige Gericht.
     
  14. Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen
    Sollten einer oder mehrere Punkte dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, beeinträchtigt dies die Wirksamkeit der verbleibenden Punkte und die Wirksamkeit des Vertrages in seiner Gesamtheit nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung soll diejenige Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen Bestimmung verfolgt haben.
     

Stand: 1. Juli 2017

Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Kundeninformationen

  1. Geltungsbereich
    1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) des Peter Sawtschenko, handelnd unter „P.ZET.W Positionierungszentrum für die Wirtschaft“ (nachfolgend „Verkäufer“), gelten für alle Verträge über die Lieferung von Waren, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer in seinem Online-Shop dargestellten Waren abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.
    1.2 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

  2. Vertragsschluss
    2.1 Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar, sondern dienen zur Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.
    2.2 Der Kunde kann das Angebot über das in den Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Ferner kann der Kunde das Angebot auch telefonisch oder per E-Mail gegenüber dem Verkäufer abgeben.
    2.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen
    – indem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder
    – indem er dem Kunden die bestellte Ware liefert, wobei insoweit der Zugang der Ware beim Kunden maßgeblich ist, oder
    – indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert.
    Liegen mehrere der vorgenannten Alternativen vor, kommt der Vertrag in dem Zeitpunkt zustande, in dem eine der vorgenannten Alternativen zuerst eintritt. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden innerhalb vorgenannter Frist nicht an, so gilt dies als Ablehnung des Angebots mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Willenserklärung gebunden ist.
    2.4 Bei Auswahl der Zahlungsart „PayPal Express“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: „PayPal“), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder – falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full. Wählt der Kunde im Rahmen des Online-Bestellvorgangs „PayPal Express“ als Zahlungsart aus, erteilt er durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons zugleich auch einen Zahlungsauftrag an PayPal. Für diesen Fall erklärt der Verkäufer schon jetzt die Annahme des Angebots des Kunden in dem Zeitpunkt, in dem der Kunde durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons den Zahlungsvorgang auslöst.
    2.5 Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugeschickt. Zusätzlich wird der Vertragstext auf der Internetseite des Verkäufers archiviert und kann vom Kunden über sein passwortgeschütztes Kundenkonto unter Angabe der entsprechenden Login-Daten kostenlos abgerufen werden, sofern der Kunde vor Absendung seiner Bestellung ein Kundenkonto im Online-Shop des Verkäufers angelegt hat.
    2.6 Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde mögliche Eingabefehler durch aufmerksames Lesen der auf dem Bildschirm dargestellten Informationen erkennen. Ein wirksames technisches Mittel zur besseren Erkennung von Eingabefehlern kann dabei die Vergrößerungsfunktion des Browsers sein, mit deren Hilfe die Darstellung auf dem Bildschirm vergrößert wird. Seine Eingaben kann der Kunde im Rahmen des elektronischen Bestellprozesses so lange über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren, bis er den den Bestellvorgang abschließenden Button anklickt.
    2.7 Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.
    2.8 Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

  3. Widerrufsrecht
    3.1 Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.
    3.2 Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.

  4. Preise und Zahlungsbedingungen
    4.1 Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.
    4.2 Die Zahlungsmöglichkeit/en wird/werden dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt.
    4.3 Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: „PayPal“), unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full oder – falls der Kunde nicht über ein PayPal-Konto verfügt – unter Geltung der Bedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacywax-full.
    4.4 Bei Auswahl der Zahlungsart „SOFORT Überweisung“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister SOFORT GmbH, Theresienhöhe 12, 80339 München (im Folgenden „SOFORT“). Um den Rechnungsbetrag über SOFORT Überweisung bezahlen zu können, muss der Kunde über ein für die Teilnahme an SOFORT Überweisung frei geschaltetes Online-Banking-Konto mit PIN/TAN-Verfahren verfügen, sich beim Zahlungsvorgang entsprechend legitimieren und die Zahlungsanweisung gegenüber SOFORT bestätigen. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar danach von SOFORT durchgeführt und das Bankkonto des Kunden belastet. Nähere Informationen zur Zahlungsart SOFORT Überweisung kann der Kunde im Internet unter https://www.sofort.com/ger-DE/kaeufer/su/so-funktioniert-sofort-ueberweisung/ abrufen.

  5. Liefer- und Versandbedingungen
    5.1 Die Lieferung von Waren erfolgt auf dem Versandweg an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift, sofern nichts anderes vereinbart ist. Bei der Abwicklung der Transaktion ist die in der Bestellabwicklung des Verkäufers angegebene Lieferanschrift maßgeblich.
    5.2 Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt, wenn er den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.
    5.3 Selbstabholung ist aus logistischen Gründen nicht möglich.

  6. Eigentumsvorbehalt
    Tritt der Verkäufer in Vorleistung, behält er sich bis zur vollständigen Bezahlung des geschuldeten Kaufpreises das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

  7. Mängelhaftung (Gewährleistung)
    7.1 Ist die Kaufsache mangelhaft, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung.
    7.2 Der Kunde wird gebeten, angelieferte Waren mit offensichtlichen Transportschäden bei dem Zusteller zu reklamieren und den Verkäufer hiervon in Kenntnis zu setzen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keinerlei Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Mängelansprüche.

  8. Anwendbares Recht
    Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

  9. Alternative Streitbeilegung
    9.1 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr. Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.
    9.2 Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

Die erste deutschsprachige Positionierungs-Akademie hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Wissensvakuum im Bereich der praktischen Positionierungsarbeit zu schließen. Die Business-School für praxisorientierte Unternehmensentwicklung bietet als einziges Weiterbildungsinstitut in Deutschland eine Ausbildung zum „Zertifizierten Positionierungs-Professional“ für alle an.

Kontakt

Positionierungszentrum für die Wirtschaft
Waldstraße 22a
64846 Groß-Zimmern

Fon: +49 6071 499781
Fax: +49 6071 499782

info@positionierungszentrum.de

Soziales Netzwerk

Der Kontakt für Ihren Erfolg

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage genutzt.